logo

Spanischaustausch Q1 Castelldefels-Köln 2019 (Köln)

Tag 1 (27.03.2019):

Als die spanischen Austauschschüler am 27.03.2019 gegen 17 Uhr in Köln Deutz am Bahnhof ankamen, erwarteten die Schüler, Eltern wie auch Lehrer sie schon gespannt. Das Wiedersehen mit ihnen bereitete allen große Freude. Gemeinsam mit ihnen fuhren wir nach Hause und zeigten ihnen ihr Zimmer. Die Austauschschüler ließen sich kurz nieder und aßen je nach Bedürfnis etwas. Am ersten Abend trafen sich alle am Austausch teilnehmenden Schüler und verbrachten ihn gemeinsam.

Tag 2 (28.03.2019):

Am Mittwoch trafen wir uns alle samt Lehrern (zwei aus Deutschland, zwei aus Spanien) um 8.00 Uhr in der Schule und führten sie herum. Wir zeigten ihnen die Gebäude und hatten auch die Erlaubnis, uns in verschiedenen Fächern Einblick zu verschaffen und den Spaniern „typisch deutschen Unterricht“ trotz leider fehlender Sprachkenntnisse zu zeigen.

Zur zweiten Stunde wurde die Gruppe aufgeteilt und die Spanier begleiteten jeweils ihren Austauschpartner zum zugeteilten Unterricht. Nach dieser Stunde verließen wir die Schule und spazierten zum Kölner Dom, in dem wir anschließend eine Führung auf Englisch hatten. Daraufhin stand uns Freizeit in der Innenstadt zur Verfügung, die jeder individuell nutzen und sinnvoll gestalten konnte. Einige Schüler gingen essen, andere waren shoppen. Am ausgemachten Treffpunkt trafen wir uns alle und gingen mit den Lehrern gemeinsam zum Rheinauhafen.

Am Abend traf sich die Gruppe erneut programmunabhängig und ging aus, woran man auch das gute Verhältnis innerhalb der Gruppe erkennt.

Tag 3 (29.03.2019):

Der dritte Tag begann mit einer Fahrt nach Bonn, wo wir ebenfalls in Begleitung unserer Lehrer das Haus der Geschichte besichtigten. Nach dem Aufenthalt dort sind wir ins Zentrum von Bonn gefahren, das wir in Kleingruppen eigenständig erkundigten. Dies führte verständlicherweise dazu, dass sich „bestimmte Gruppen“ und somit engere Freundschaften bildeten.

Wieder einmal haben wir den Tag gemeinsam abgeschlossen, indem wir zu einer Mitschülerin nach Hause gegangen sind.

Tag 4 (30.03.2019):

Der vierte und leider vorletzte Tag war ursprünglich geplant als eine Art „freier Familientag“, den wir jedoch umgestalteten, um ihn miteinander verbringen zu können. Wir unternahmen vormittags individuell etwas mit unseren Austauschpartnern, z. B. den Kölntriangel Tower in Deutz besichtigen oder aber auch in die Stadt fahren und Souvenirs kaufen. Nachmittags jedoch traf sich erneut die gesamte Gruppe.

Tag 5 (31.03.2019)

Am letzten Tag hatten wir leider kaum Zeit viel zu unternehmen, da der Abflug bereits um 17.10 Uhr war und wir somit um 15.10 Uhr am Flughafen sein mussten. Der größte Teil der Gruppe entschied sich dazu, den letzten Tag mit einem Sushi-Essen zu beenden. Um 15.10 Uhr waren schließlich alle am Flughafen versammelt um sich schweren Herzens von ihren und auch den anderen Austauschschülern zu verabschieden. Viele bekamen das Angebot erneut -ungebunden an die Schule- nach Spanien zu den Gastfamilien zu reisen.

 Fazit:

Wie auch in Spanien war diese Erfahrung für uns sehr kostbar und unersetzbar. Durch diesen Austausch haben sich trotz mancher Meinungsverschiedenheiten Freundschaften geschlossen, die beständig bleiben werden.

Wir sind natürlich den Lehrerinnen, die diese Fahrt organisiert und möglich gemacht haben, unglaublich dankbar für diese einmalige Chance und Erfahrung:)!

Von Esma Tatli und Yannik Hasenbein

 

20190328 15502620190328 155026