logo

Kunstgrundkurs mit Beitrag unter den besten sechs des Jahres 2019

Die Kunstlehrerin Frau Busse und die Kunstreferendarin Frau Martens haben mit den Schülerinnen und Schülern des Kunst Q1 G1 vom Städt. Gymnasium Köln-Deutz am "Go Ahead Schulwettbewerb" teilgenommen, der vor allem das Ziel hat junge Menschen dazu zu bewegen sich mit dem Thema "Helmtragen auf dem Fahrrad" auseinanderzusetzen. 

3005 Radfahrunfälle von Schülerinnen und Schülern auf dem Weg zur Schule wurden der Unfallkasse NRW 2017 gemeldet. 13 von ihnen verunglückten so schwer, dass bleibende Beeinträchtigungen blieben, vier Radunfälle endeten tödlich. In NRW unterstützt Go Ahead Lehrer*innen dabei, das wichtige Thema Verkehrssicherheit in den Unterricht zu integrieren. Dabei zählen in erster Linie die Ideen. Bei Go Ahead haben Ihre Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich in unterschiedlichen Wettbewerbsformen mit der Thematik auseinanderzusetzen.

Der Beitrag des ehemaligen Kunstkurses Q1 G1  „Kunstprojekt – Der Fahrradhelm in inszenierter Fotografie“ wurde nun durch die Jury zu den sechs besten des Jahres 2019 gekürt.

Die Q1 beschäftigte sich zwei Monate intensiv mit dem Thema „Inszenierte Fotografie“. Hierzu wurden die verschiedenen Kniffe für eine Inszenierung erprobt, indem sich die Schüler*innen z.B. mit der Licht -und Schattenwirkung, der sogenannten "forced perspective" und den Kompositionszusammenhängen auseinandersetzten. Dabei wurde immer eine praktische Erprobung vorgenommen und das Thema „Wir tragen einen Helm“ bereits in der Erforschung der „Inszenierten Fotografie“ integriert. Dabei wurde den Schülerinnen und Schülern immer mehr bewusst, wie wichtig es ist einen Helm beim Fahrradfahren zu tragen, weil sie stets eine Helm tragende Person z.B. hell darstellten und die Person ohne Helm dunkel, um nur ein Beispiel zu nennen.

Alle Beteiligten wurden hierzu für den 21.11.2019 in das Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen nach Düsseldorf eingeladen. Dort werden im Rahmen einer Preisverleihung in der Zeit von 10.30 bis ca. 12.30 Uhr die endgültigen Platzierungen in den beiden Altersklassen (Jahrgangsstufen 5 bis 7 bzw. Jahrgangsstufen 8 bis 13 inkl. BKs) vergeben. Die Unfallkasse Nordrhein-Westfalen lobt in NRW für die besten Beiträge insgesamt 4.000,- Euro aus!

Nun heißt es Daumen drücken!

MAT