Profilkurse in der Q-Phase

In der Qualifikationsphase ist die Entwicklung eines Kursprofils verbindlich. Schulorganisatorisch erfolgt das im Vorfeld (Ende EF) durch Einwahl in Kursprofile über einen Wahlbogen.

Am Städtischen Gymnasium Köln-Deutz, Thusneldastraße, gibt es fünf Grundkurse mit unterschiedlichen Profilen.

Kursprofil 1: Rudern / Basketball

Im Kursprofil „Rudern / Basketball“ werden folgende Akzentuierungen vorgenommen:

  • Rudern und Steuern im Mannschaftsboot (4x+)

  • Mannschaftsspiele Schwerpunkt Basketball

  • Alternative Spiele und Sportspielvarianten (Streetball)

Kursprofil 2: Wintersport / Rückschlagspiele

Im Kursprofil „Wintersport / Rückschlagspiele“ werden folgende Akzentuierungen vorgenommen:

  • Gleiten auf dem Eis und Schnee (Skifahren, Eislaufen)

  • Fortbewegung auf Rädern und Rollen (Inline-Skating)

  • Mannschaftsspiele (z.B. Volleyball)

  • Partnerspiele (z.B. Badminton)

  • Alternative Spiele und Sportspiel-Varianten (z.B. Beach-Volleyball)

Kursprofil 3: Tanz/Gymnastik, Bewegungskünste / Rückschlagspiele

Im Kursprofil „Tanz/Gymnastik, Bewegungskünste / Rückschlagspiele“ werden folgende Akzentuierungen vorgenommen:

  • Tanz

  • Gymnastik

  • Darstellende Bewegungsformen und Bewegungskünste

  • Mannschaftsspiele (z.B. Volleyball)

  • Partnerspiele (z.B. Badminton)

  • Alternative Spiele und Sportspiel-Varianten (z.B. Beach-Volleyball)

Kursprofil 4: Zweikämpfen / Natursport

Im Kursprofil „Zweikämpfen / Natursport“ werden folgende Akzentuierungen vorgenommen:

  • Zweikampfformen ohne direkten Körperkontakt (Fitnessboxen / Leichtkontakt-Boxen)

  • Zweikampfformen mit direktem Körperkontakt (Judo/Ringen)

  • Zweikampfformen mit Gerät (Escrima-Stöcke)

  • Gleiten auf dem Wasser (Rudern)

  • Klettern und Sichern an künstlichen Kletterwänden

Kursprofil 5: Schwimmen / Fitness

Im Kursprofil „Schwimmen / Fitness“ werden folgende Akzentuierungen vorgenommen:

  • verschiedene Schwimmarten

  • ausdauerndes Schwimmen in unterschiedlichen Lagen

  • Start- und Wendetechniken

  • Rettungsschwimmen

  • Tauchzug

  • Formen der Fitnessgymnastik

  • Aerobe Ausdauerfähigkeit in unterschiedlichen Bewegungsbereichen

  • Funktionales Muskeltraining ohne Geräte, mit einfachen Geräten und mit speziellen Fitnessgeräten zur Harmonisierung des Körperbaus und zur Haltungsschulung

  • Funktionelle Dehnübungen und unterschiedlicher Dehnmethoden

  • Entspannungsverfahren

(JOA)